Montag, 15. Juli 2013

Selfdelve - Der Gemüsegarten fürs Schlafzimmer.

Sie denken Obst und Gemüse gehören in die Küche und nicht ins Schlafzimmer? Dann sehen Sie sich diese Dildos an.
Selfdelve ist ein Hersteller handgefertigter Silikondildos, der mit seiner Obst und Gemüse Serie beweist, dass dieses viel erotischer sein kann, als man annehmen möchte.

Es handelt sich hierbei nicht um billiges Plastikgemüse, diese Dildos bestehen aus hautfreundlichem, weichem Silikon und sehen bis ins kleinste Detail echt aus. Man könnte sie ohne weiteres im Gemüsefach verstecken, ohne dass sie auffallen würden. Das besondere: Sie sind von Hand gefertigt, sodass jeder Dildo ein einmaliges Unikat ist!

Folgende Modelle sind erhähltlich:


Gurke:

Die grüne Gurke hat einige Sanfte Noppen, wie sie auch bei einer echten Gurke zu finden sind, die beim einführen besonders stimulierend wirken. Sie ist 19 cm lang und zwischen 3 und 5 cm dick.


Banane:

Die Banane ist mit 3 cm Durchmesser etwas dünner als die Gurke, jedoch eignet sie sich durch die gekrümmte Form hervorragend zur Stimulation des G-Punktes, was besonders anregend wirkt.


Maiskolben:

Der Maiskolben ist mein persönlicher Liebling, durch die Struktur der einzelnen Maiskörner erhält der 5 cm dicke Dildo eine genoppte Oberfläche, die beim einführen und herausziehen sehr stimulierend wirkt. Mit Gleitgel eingerieben, kann mit dem Maiskolben auch hervorragend die Klitoris stimuliert werden.


Karotte:

Die Karotte ist an der Spitze recht dünn, wird jedoch nach hinten hin immer dicker, sodass sie sich neben der vaginalen Stimulation auch super zur analen Befriedigung einsetzen lässt.




Der besondere Clou blieb bis jetzt noch unerwähnt: Beim einführen nehmen die Dildos durch die Körperwärme eine andere Farbe an! Die Banane beispielsweise ist im kalten Zustand leicht grün, wie eine unreife Frucht, wird durch die Körperwärme jedoch knallig Gelb!

Dazu kommt jeder der Dildos in einer schönen Blechdose, in Papier eingewickelt und mit einer Gratisprobe Gleitmittel dazu. Ein tolles Geschenk!






Kauflinks:
Gurke
Banane
Maiskolben
Möhre

Donnerstag, 11. Juli 2013

10€ geschenkt!

Für jeden, der mit dem Gedanken spielt, sich ein neues (oder sein erstes) Spielzeug zuzulegen habe ich hier eine kleine Überraschung: einen 10,- € Einkaufsgutschein  für Adultshop.de

Der Gutschein gilt ab einem Bestellwert von 40€ und gilt für alle Produkte!

Einfach bei der Bestellung den Gutscheincode ADSAFF66 eingeben oder folgenden Link benutzen:  10,- € Einkaufsgutschein.
Viel Spaß beim shoppen!

Samstag, 6. Juli 2013

Diskrete Lust: Besonders leise Vibratoren im Vibrator Test.

Viele Frauen, gerade solchen, die nicht allein wohnen machen sich Sorgen um den Geräuschpegel eines Vibrators. Da es den meisten sehr unangenehm wäre, wenn die Mitbewohner von der heimlichen Solulust etwas mitbekommen würden, suchen viele nach besonders leisen Vibratoren. Deshalb möchte ich in diesem Vibrator-Test Artikel Vibratoren vorstellen, deren Geräuschentwicklung besonders gering ist.


Lelo Liv:


Der Lelo Liv ist wahrscheinlich der leiseste Vibrator, den ich je hören (oder eben nicht) durfte.
Unter einer Decke oder gar durch eine Tür ist er so gut wie nicht hörbar, dennoch sind die Vibrationen nicht allzu schwach.
Das Design ist schön und schlicht, jedoch ist ist er recht zierlich und misst an der dicksten Stelle geradeinmal 3,5 cm. Für Frauen die es etwas größer mögen also nicht unbedingt geeignet. Die Vibration ist in fünf Stufen regelbar, selbst auf der stärksten Stufe bleibt er kaum hörbar.
Der Lelo Liv besteht aus angenehmen Silikon und ist in drei Farben erhältlich.
Besonders schön ist die Verpackung in der er geliefert wird. Diese eignet sich auch zur weiteren Aufbewahrung. Auch ein kleiner Beutel zur Aufbewahrung ist dabei.
Der Vibrator funktioniert mit einem Akku, für den ein Ladegerät mitgeliefert wird, dafür gibt es einen Pluspunkt.
Nach ca. 1 Stunde laden hält der Akku ca. 1,5 Stunden, das ist eine gute Leistung.

Vorteile:
  • Wirklich extrem leise, trotzdem gute Vibration
  • Sehr schöne Verpackung
  • Ladegerät wird mitgeliefert

Nachteile:
  • Für Frauen, die es dicker mögen vielleicht etwas zu dünn.

Vibrator-Test Urteil: Schöner schlichter Vibrator, der wirklich sehr leise ist!



Kauflink

Donnerstag, 4. Juli 2013

Die fünf schönsten Dildos bei Vibrator-Test

Es muss nicht immer ein Vibrator sein, um sich zu verwöhnen. Viele Frauen und Männer genießen einfach das Gefühl, von etwas ausgefüllt zu sein und befriedigen sich mit Dildos. Damit auch das Auge nicht zu kurz kommt habe ich hier die für mich fünf schönsten Dildos mit besonderem Design herausgesucht. Exklusiv bei Vibrator Test.


Platz 5: Smile Spirit.


Der Smile Spirit ist ein G-Punkt Dildo aus Silikon, in einem zarten Fliederton. Durch die gebogene Form wird beim Einführen besonders der G-Punkt der Frau, bzw. die Prostata des Mannes stimuliert.



Kauflink


Platz 4: LELO Ella.


Der LELO Ella ist ein formschöner Silikondildo der beidseitig verwendet werden kann. Auch er hat eine leicht gebogene Form, die G-Punkt oder Prostata stimuliert. Erhältlich in Lila, Scharz und Weiss.


Kauflink


Platz 3: GlassIntimo Amaya.


Der Amaya von GlassIntimo sieht auf den ersten Blick aus, wie eine Zunge, ist aber ein handgefertigter Glasdildo, dem man seine Funktion kaum ansieht. Man könnte ihn durchaus diskret als Dekoelement in einem Regal aufbewahren.


Kauflink


Platz 2: Icicles No. 2


Der No. 2 von Icicles ist ebenfalls ein Formschöner Glasdildo, der aus einzelnen Kugeln besteht, die immer dicker werden. Vaginal und anal ein absoluter Lustbringer.



Kauflink


Platz 1: Fun Factory Share.


Der Share von Fun Factory ist ein ganz besonderer Doppeldildo. Er kann allein, von zwei Frauen oder von Mann und Frau benutzt werden. Bei gemeinsamer Benutzung wird das kürzere Ende in die Vagina der aktiven Frau eingeführt, die anschließend mit dem anderen Ende Partner oder Partnerin penetrieren kann.



Kauflink


Das Copyright aller Bilder liegt bei Adultshop.de!

Dienstag, 2. Juli 2013

Worauf beim Vibratorkauf achten?

Viele, die über den Kauf eines Vibrators nachdenken, wissen überhaupt nicht, worauf beim Kauf geachtet werden sollte. Es gibt so viele unterschiedliche Funktionen, Designs und Materialien, dass man Anfangs den Überblick verliert und nicht so recht weiß, wofür man sich entscheiden sollte.
Da ich selbst bereits viele Vibratoren besitze und ausprobiert habe, möchte ich in meinem heutigen Artikel hier beim Vibrator Test die wichtigsten Kriterien für den Vibrator Kauf aufzeigen.


Material:


Das Material ist sicherlich einer der wichtigsten Faktoren beim Kauf eines Vibrators.
Zuerst muss man sich entscheiden, ob man einen Vibrator aus hartem oder weichem Material möchte.

Bei hartem Material kämen Plastik, Glas, Holz und Metall in Frage, wobei Plastik hier am günstigsten ist, sich jedoch eher unangenehm anfühlt. Holz und Glas findet man eher selten und in höheren Preisregionen, da es sich hier um exklusive Stücke handelt, die häufig in Handarbeit gefertigt werden, jedoch sind diese auch von entsprechender Qualität und enthalten keine Schadstoffe. Metall ist auch unbedenklich, jedoch sollte man bedenken, dass dieses sich genau wie Glas sich kalt anfühlt. Jedoch kann man hier viel mit warmen oder kaltem Wasser experimentieren.
Anzumerken ist noch, dass bei harten Vibratoren natürlich die Verletzungsgefahr größer ist, insbesondere bei schlecht verarbeiteten Plastikvibratoren im unteren Preissegment ist es sogar möglich, dass sich scharfe Kanten oder ähnliches am Vibrator befinden. (Keine Angst, Holzvibratoren werden aus speziellem Holz gefertigt, welches nicht zum splittern neigt!)

Bei weichem Material gibt es eine größere Auswahl, jedoch ist hier Vorsicht geboten, da Sexspielzeug keinen gesundheitlichen Richtlinien unterliegt und daher möglicherweise gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten sein können.
Besonders hervorzuheben ist hier Silikon, aus dem die meisten hochwertigen Vibratoren gefertigt sind. Es fühlt sich angenehm weich und warm an und sollte keinen Eigengeruch aufweisen.
Häufig findet man Produkte aus sogenanntem Thermoplastischem Gummi oder Latex, hier kann man in der Regel auch zugreifen, sollte man sich jedoch nicht sicher sein, lieber vorher informieren oder falls möglich riechen. Wenn das Produkt stark nach Chemie riecht, Finger weg!
Besonders negativ fallen Vibratoren aus sogenanntem "Jelly" Material auf. Diese sind meist sehr günstig, können aber krebserregende Stoffe enthalten und riechen oft stark nach Chemie, daher stelle ich übrigens auch keine Jelly-Produkte hier bei Vibrator Test vor.

Weiterführende Informationen zu Schadstoffen in Vibratoren finden sich hier:
http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=92872&bernr=06
http://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsnews/vibratoren-da-kann-einem-die-lust-vergehen-575292.html


Design:


Über das Design möchte ich hier nicht zu viele Worte verlieren, da doch jeder seinen eigenen Geschmack hat.
Nur so viel: Überdimensionierte Penis-Nachbildungen gehören der Vergangenheit an. Die meisten Frauen greifen zu schön designten Sexspielzeugen, die häufig beinahe wie Kunstobjekte aussehen, diese gefallen mir persönlich auch am besten.
Beliebt sind auch ganz simple Vibratoren, die wie ein einfacher Stab aussehen.
Immer öfter gibt es auch ganz verrückte Formen wie Maiskolben oder anderes Gemüse, oder sogar vibrierende Gummienten!
Die Auswahl ist hier also riesig, und man kann einfach nach Lust und Laune auswählen.



Bedienung:


Die Bedienung ist auch ein sehr wichtiges Kriterium. Es sollte darauf geachtet werden, dass der Vibrator während der Nutzung bedient werden kann, ohne dass man sich verrenken muss. Alles andere würde die Lust stören.
Hilfreich sind hier Produkte mit Fernbedienung, wenn diese jedoch über ein Kabel verfügt, kann dieses sehr störend sein.
Auch die Beleuchtung des Bedienfeldes ist nicht außer Acht zu lassen. Gerade beim verwöhnen in der Dunkelheit kann es stören, wenn das Bedienfeld zu hell leuchtet.
Eine tolle Funktion ist die Tastensperre, über die viele Vibratoren verfügen, damit sie im Gepäck auf Reisen nicht von selbst angehen.



Vibrationsstärke:


Die Vibrationsstärke ist natürlich auch sehr wichtig; der schönste und gesundheitlich unbedenklichste Vibrator ist nutzlos, wenn er seine eigentliche Aufgabe nicht erfüllt.
Wie stark die Vibration sein muss, ist Geschmackssache und unter anderem davon abhängig, wie empfindlich die erogenen Zonen bei einem sind. Bei sehr empfindlichen Frauen, kann ein zu starker Vibrator unter Umständen unangenehm wirken, also auch hier nach persönlichem Geschmack auswählen.
Tipp: Die stärke der Vibration kann gut an der Nasenspitze ausprobiert werden!



Lautstärke:


Bei einem derart intimen Gerät ist natürlich die Lautstärke nicht außer Acht zu lassen. Gerade, wenn man nicht allein wohnt oder in einer Wohnung mit dünnen Wänden ist es wichtig, dass der Geräuschpegel des Vibrators sich in Grenzen hält.
Besonders billige Modelle sind oft sehr laut, was ein Argument dafür ist, einen hochwertigen Vibrator zu kaufen.
Auch sind Modelle aus Hartplastik in der Regel lauter, als solche aus Silikon.
Lest dazu auch diesen Artikel: Diskrete Lust: Besonders leise Vibratoren im Vibrator Test.



Stromversorgung:


Auch die Stromversorgung des Vibrators ist wichtig.
Sehr starke Vibratoren wie der bekannte "Magic Wand" verfügen über ein Kabel, welches an die Steckdose angeschlossen wird.
In der Regel gibt es Vibratoren jedoch entweder mit Batterien, oder mit eingebautem Akku.
Der Nachteil von Batterien ist, dass diese schnell leer sind und nachgekauft werden müssen und das Auswechseln hier manchmal etwas fummelig ist.
Bei einem eingebauten Akku sollte darauf geachtet werden, ob ein Ladegerät/Ladekabel bei liegt oder eventuell extra bestellt werden muss. (Produktbeschreibung aufmerksam lesen!)


Ich hoffe, ich konnte in diesem Artikel einige hilfreiche Tipps geben und dem einen oder anderen Vibrator-Neuling ein wenig bei der Auswahl helfen. Solltet ihr noch weitere Fragen haben, würde ich mich über Kommentare sehr freuen!

Donnerstag, 27. Juni 2013

Die besten Sextoys für Männer bei Vibrator-Test.

Neben vielen Dildos, Vibratoren und anderen Toys, die sich in erster Linie an Frauen richten, gibt es in der Welt der Sexspielzeuge natürlich auch eine ganze Reihe an Produkten speziell für Männer.
Natürlich können Männer ebenso Vibratoren benutzen, an den Penis gehalten oder Anal angewendet können diese ebenso lustvolle Gefühle auslösen, wie bei einer Frau, auch gibt es Pulsatoren für Männer, wie den in diesem Artikel vorgestellten Stronic Zwei, jedoch gibt es auch Sexspielzeuge, die penetriert werden können und dem Gefühl einer echten Vagina sehr nahe kommen können.

Funzone Masturbatoren: 


Eine große Auswahl an Masturbatoren bietet der Hersteller "Funzone".

Wer ein wenig Abwechslung mag, wird mit dem Double Pumped sehr gut bedient sein.
Hierbei handelt es sich um einen Masturbator in Form einer Hantel, der von beiden Seiten benutzbar ist.
Das besondere hier ist, dass die beiden Seiten unterschiedlich geformt sind.
Beim Double Pumped Black sind die Seiten wie Vagina und Anus geformt,
beim Double Pumped Gold wie Anus und Mund,
und beim Double Pumped Silver wie Vagina und Mund, sodass hier jede Vorliebe bedient wird.

Die Vulcan Ripe Reihe beinhaltet Masturbatoren, die im inneren eine besondere Struktur haben, die den Penis besonders verwöhnt, die Vulcan Tight Reihe, besonderes enge Masturbatoren, die trotzdem dehnbar sind und ein Gefühl vermitteln, wie Mann es beim Analverkehr oder Vaginalverkehr mit einer besonders engen Frau hat, und die Vulcan Wet Reihe bietet Masturbatoren, die innen ganz besonders Gleitfreudig sind.
Alle Modelle dieser drei Reihen sind als Anus, Vagina oder Mund sowie wahlweise mit integrieter Vibration erhähltlich. So ist wirklich für jeden etwas dabei!

Vibrator-Test Urteil: Sehr gut!

Tipp: Funzune Masturbatoren jetzt bei Adultshop.de


Power Rotator:


Der Power Rotator ist ein sogenannter Rotations-Masturbator. Das heißt, der Teil, in welchen der Penis eingeführt wird, wird von einem kleinen Motor angetrieben, durch den sich das Innenteil dreht.
Die besondere Stimulation entsteht dadurch, dass sich im drehenden Innenteil viele kleine Noppen befinden, die den Penis stimulieren und so ein Gefühl entstehen lassen, als würde man tatsächlich vom Mund einer Frau stimuliert werden.


Kauflink

Mittwoch, 19. Juni 2013

Fingervibratoren - Ein besonders lustbringender Ring.

Bei Fingervibratoren handelt es sich um besonders kleine Vibratoren, die einfach wie ein Ring auf den Finger gesteckt werden, mit dem man sich und andere nach Lust und Laune an allen empfindlichen Körperstellen berühren kann.
Ähnlich wie ein Minivibrator sind auch Fingervibratoren sehr gut zum mitnehmen und für heimlichen Solosex geeignet.
Die besten Fingervibratoren stelle ich hier bei Vibrator-Test vor.


PicoBong Ipo:


Der PicoBong Ipo ist ein Fingervibrator aus dem Hause LELO. An seinem länglich-ovalen Schaft ist eine seitliche Halterung angebracht, durch die der Finger einfach hindurchgesteckt werden kann.
Die Bedienung erfolgt durch Druck auf  Plus- und Minus-Symbole auf dem Fingervibrator, so kann durch 12 verschiedene Vibrationsprogramme geschaltet werden. Die Vibration ist für einen so kleinen Lustbringer sehr intensiv und dabei nicht zu laut. Das Material ist hautfreundliches Silikon.
Positiv hervorzuheben sind die lange Laufzeit von bis zu zwei Stunden mit nur einer Batterie und die Wasserdichtigkeit bis zu einem Meter, sodass der PicoBong Ipo einfach gereinigt und auch in der Badewanne verwendet werden kann.






Vorteile:

  • Starke, dennoch leise Vibration.
  • 12 verschiedene Programme.
  • Wasserdicht.
  • Lange Laufzeit.

   Nachteile:

  • Design eher langweilig/unerotisch.


Vibrator Test-Bewertung: Gut und günstig.

Kauflink

KEY Pyxis:


Der Key Pyxis ist ein Fingervibrator, der von der Form her leicht an einen Ring erinnert, der Knopf zum einschalten der Vibration erinnert dabei sogar leicht an einen Edelstein.
Der Finger wird einfach hindruchgesteckt, anschließend die Vibration durch Knopfdruck aktiviert und schon kann man sich selbst oder den Partner/die Partnerin verwöhnen. Auch zur Massage ist der Key Pyxis sehr gut geeignet.
Durch die ergonomische Form passt er sich dem Körper gut an, ein gutes Hautgefühl ist durch das hautfreundliche Silikon aus dem der Fingervibrator besteht gewährleistet.
Die Vibration ist angenehm intensiv und auch hier bleibt sie trotzdem leise.
Der Key Pyxis ist ebenfalls 100% Wasserdicht und hat eine Laufzeit von 1-2 Stunden.
Der besondere Clou: Der Key Pyxis benötigt keine Batterien. Es wird ein USB-Kabel mitgeliefert, über das der Fingervibrator einfach über den PC oder Laptop aufgeladen werden kann.
Erhältlich ist er in drei Farben und neben dem Aufladekabel wird ein hübsches Säckchen zur Aufbewahrung mitgeliefert.

Vorteile:
  • Sehr schönes Design, ähnlich einem Ring.
  • Hautfreundlich und ergonomisch.
  • Wasserdicht.
  • Keine Batterien notwendig! Aufgeladen wird er per USB-Kabel.
Nachteile:


  • Sehr große Männerfinger und sehr zarte Frauenfinger könnten ihn möglicherweise nicht sicher halten.

Vibrator Test-Bewertung: Sehr gut, tolles Design.
Kauflink